Es war einmal ein technikaffiner...

Creality Ender-3

... Mann, der einem kleinen Unternehmen mit dem Angebot von 3D-Druck wirtschaftlich auf die Sprünge helfen wollte. Der Rest ist schnell erzählt - die Unterstützung war nicht erwünscht; das Interesse für den 3D-Drucks ist geblieben.

Ich werde hier meine Erfahrungen beim Einstieg in den 3D-Druck sowie angrenzenden Fachgebieten (Hardware, Firmware, Software, Materialkunde) in Deutsch festhalten, da der 3D-Druck von englischen Begriffen wie "Bed Leveling" oder "Nozzle" geprägt ist. Mangelnde Sprachkenntnis hält Interessierte nicht selten vom Einstieg in den 3D-Druck ab.

Im Mittelpunkt wird dabei der 3D-Drucker Creality Ender-3 des chinesischen Herstellers Creality 3D Technology stehen.

Ich habe mich für die Basisversion des Ender-3 entschieden, da mir nach diversen Tutorials klar wurde, dass ich daran einige technische Optimierungen vornehmen möchte. Diese Modifikationen sind zwar zum Teil in die Nachfolger (Ender-3 Pro, Ender-3 V2 und Ender-3 S1) eingeflossen, gehen aber letztlich darüber hinaus, um den Ender 3 dauerhaft für hochwertige und maßhaltige 3D-Drucke zu optimieren.

Außerdem findest du auf dieser Webseite die Javascript-basierte 3D-Drucker-Kalibierung von Teaching Tech an. Dieses Wartungs-Tool ist äußerst nützlich, egal, ob nach der ersten Inbetriebnahme eines 3D-Druckers, nach einem Umbau oder nur zur Wartung, in einiger Zukunft auch in Deutsch.