Wofür steht der Begriff "Marlin"?

Lesedauer ca. 2 Minute(n)

Marlin ist der Name der vom Ender 3 unter der GPLv3 Lizenz Open-Source-Firmware für 3D-Drucker. Marlin wurde von und für Enthusiasten des 3D-Drucks entwickelt, um ein unkomplizierter, zuverlässiger und anpassungsfähiger Druckertreiber zu sein, der einfach nur funktioniert, und wurde erstmalig am 12. August 2011 auf Github veröffentlicht.

Als Community-Projekt soll Marlin an so viele Boards und Konfigurationen wie möglich angepasst werden können. Es soll konfigurierbar, anpassbar, erweiterbar als auch kostengünstig für Bastler und Hersteller gleichermaßen sein. So kann Marlin sehr klein sein - zum Beispiel für den Einsatz auf einem 3D-Drucker mit einfacher Hardware. Bei Bedarf können jedoch weitere Funktionen aktiviert werden, um Marlin an diverse Erweiterungen anzupassen.

Ein Grund für die Popularität von Marlin ist auch, dass es auf preiswerten 8-Bit-Atmel-AVR-Mikrocontrollern läuft. Ab der Marlin-Version 2.x werden auch 32-Bit-Boards unterstützt, wie sie die beliebte Open-Source-Plattform Arduino/Genuino bereitstellt. Die Referenzplattformen für Marlin sind ein Arduino Mega2560 mit RAMPS 1.4 sowie ein Re-Arm mit Ramps 1.4.

Zudem wird Marlin von namhaften kommerziellen 3D-Drucker-Herstellern wie zum Beispiel LulzBot, Prusa Research, Creality3D, BIQU, Geeetech und Ultimaker verwendet, was für die Qualität von Marlin spricht.

Außerdem kann Marlin CNC-Maschinen und Lasergravierer ansteuern.


 /  Kategorie: Software