Allgemeines > FDM

Lesedauer ca. 1 Minute(n)

... steht für die Abkürzung des Begriffs Fused Deposition Modeling (FDM, deutsch Schmelzschichtung) bzw. markenrechtsfrei Fused Filament Fabrication (FFF) und bezeichnet die schichtweise Fertigung eines Objekts im 3D-Druck aus schmelzfähigem Kunststoff (Filament).

Der Aufbau des Objektes erfolgt durch zeilenweises Abfahren des Druckbettes, wobei die einzelnen Zeilen "stapelnd" nach oben verschoben werden und schichtweise eine Form entsteht. Die einzelnen Ebenen werden durch wärmebasierte Verflüssigung eines drahtförmigen Kunststoffmaterials (Thermoplast) erzeugt, welches mittels einer Düse durch Extrudieren (Auspressen des Filaments über den Druckkopf) aufgebracht und anschließend durch Abkühlung an der gewünschten Position ausgehärtet wird.

Die Thermoplaste sind beständig gegenüber mechanischen und Umwelteinflüssen. Diese Technologie ist das beste 3D-Druckverfahren zur Herstellung robuster, langlebiger und formstabiler Bauteile mit hoher Präzision und Reproduzierbarkeit. Komplexe Formen und problematische Hohlräume können mit FDM / FFF problemlos gefertigt werden.


 /  Kategorie: Allgemeines